WeisserHautkrebs.de Kontakt | Impressum
Initiative weißer Hautkrebs

Aktuelles

Hautkrebsgefahr auch durch UVA-Strahlung
7. Februar 2013 - Dr. Uwe Schwichtenberg

Laut aktueller Forschungsergebnisse können nicht nur UVB-, sondern auch UVA-Strahlen die Haut nachhaltig schädigen. Beide Formen der UV-Strahlung sind Bestandteile des Sonnenlichts und begünstigen die Entwicklung von Hautkrebs.

Im Gegensatz zu UVB-Strahlen sind UVA-Strahlen langwelliger und energieärmer. Sie dringen tief in die Haut ein und sind für direkte und sofortige Bräune zuständig. Bisher wurde angenommen, dass die Energie der UVA-Strahlen nicht ausreicht, um das Erbgut der Hautzelle zu beeinträchtigen. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen jedoch: UVA-Strahlen verursachen ebenso wie UVB-Strahlen Schäden an der Erbsubstanz. Liegen die geschädigten Stellen dicht beieinander, können die zwei Stränge der DNA auseinander brechen. Die Hautzelle kann die Schadstellen nicht mehr fehlerfrei reparieren. Ein erhöhtes Hautkrebsrisiko ist die Folge.

Lichtschutz ist daher wichtig. Neben ausreichender Kleidung sind eine Sonnenbrille mit UV-Schutz und Lichtschutzmittel, die sowohl vor UVB- als auch vor UVA-Strahlung schützen, ratsam. Eine zusätzliche Vorsorgemaßnahme bietet das Hautkrebs-Screening, das für gesetzlich Versicherte in Deutschland ab 35 Jahren alle zwei Jahre kostenfrei ist. In der Regel gilt: Je früher Hautkrebs erkannt wird, desto besser lässt er sich behandeln.

(Quelle: springer-gup.de)

Weitere News-Beiträge

2013
19. Dezember 2013 Hautkrebs hat viele Gesichter ... → mehr

5. Dezember 2013 Hautkrebs: Rückfall auch nach über zehn Jahren möglich ... → mehr

21. November 2013 Erhöhtes Hautkrebsrisiko nach Transplantation ... → mehr

7. November 2013 Hautkrebs: Deutsche sind Vorsorge-Muffel ... → mehr

31. Oktober 2013 Hautkrebs: Raue Stellen können erste Anzeichen sein ... → mehr

17. Oktober 2013 Maßnahmen zum Schutz vor Hellem Hautkrebs ... → mehr

2. Oktober 2013 Schwarzer Hautkrebs trifft besonders junge Frauen ... → mehr

19. September 2013 Eltern unterschätzen Hautkrebs-Gefahr für Kinder ... → mehr

5. September 2013 Hautkrebs: die Schattenseite der Sonne ... → mehr

22. August 2013 Berufskrankheit “Hautkrebs durch UV-Strahlung“ vor Anerkennung ... → mehr

8. August 2013 Wie viel Sonne braucht der Mensch? ... → mehr

25. Juli 2013 Erhöhtes Hautkrebsrisiko für Arbeiter im Freien ... → mehr

11. Juli 2013 Hautkrebs-Screening: Diagnose per Smartphone-App oft falsch ... → mehr

27. Juni 2013 Vorsicht vor künstlicher Sonne ... → mehr

13. Juni 2013 Hautkrebs-Früherkennung: ABCD-Regel für Kinder nicht geeignet ... → mehr

30. Mai 2013 Euromelanoma-Woche 2013: neues Poster, neuer Slogan ... → mehr

16. Mai 2013 Viren und UV-Strahlung verursachen Hellen Hautkrebs ... → mehr

2. Mai 2013 Auch beim Autofahren gilt: auf Sonnenschutz achten ... → mehr

18. April 2013 Aktinische Keratose: 1,8 Millionen Menschen erkrankt ... → mehr

4. April 2013 Das gesetzliche Hautkrebs-Screening zahlt sich aus ... → mehr

21. März 2013 Auch ohne Sonne haben Rothaarige ein erhöhtes Hautkrebsrisiko ... → mehr

7. März 2013 Aktinische Keratosen – Erfolgreich und nachhaltig behandeln ... → mehr

21. Februar 2013 Achtung Hautkrebs – auch Wintersonne ist gefährlich ... → mehr

24. Januar 2013 Moderne Therapie für Aktinische Keratosen ... → mehr

10. Januar 2013 Sonnenlicht und Vitamin-D-Mangel: Risiko und Nutzen ... → mehr

Archiv
2018 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2018 anzeigen
2017 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2017 anzeigen
2016 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2016 anzeigen
2015 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2015 anzeigen
2014 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2014 anzeigen
2012 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2012 anzeigen
2011 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2011 anzeigen
2010 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2010 anzeigen
2009 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2009 anzeigen
2008 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2008 anzeigen
Die Inhalte von WeisserHautkrebs.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss und beachten unsere Datenschutzerklärung.
© 2018 medical project design GmbH