WeisserHautkrebs.de Kontakt | Impressum
Initiative weißer Hautkrebs

Aktuelles

Solarien bergen Gesundheitsgefahren
6. April 2017 - Dr. Uwe Schwichtenberg

Wer Solarien nutzt, riskiert seine Gesundheit. Diese Warnung, die das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) bereits in der Vergangenheit ausgesprochen hat, bestätigen nun auch internationale Experten. Die Europäische Kommission und ihr wissenschaftlicher Ausschuss für Gesundheits-, Umwelt- und Schwellenrisiken (SCHEER) veröffentlichten jüngst eine Stellungnahme, in der sie auf die gesundheitlichen Folgen von UV-Strahlen verwiesen. Dabei bewertet das Gremium insbesondere auch die Nutzung künstlicher UV-Strahlen, wie sie in Solarien vorkommen.

Die Experten kommen zu dem Schluss, dass der Zusammenhang zwischen Solariennutzung und Hautkrebserkrankungen eindeutig nachgewiesen ist und es keine sichere UV-Bestrahlung in Solarien gibt. Dies unterstreicht das Engagement des BfS, das immer wieder darauf hinweist, dass die Strahlung in Solarien häufig unterschätzt wird. Über einen Vitamin-D-Mangel, wie er häufig von der Branche angesprochen wird, sollte man sich hingegen keine Sorgen machen. Es gibt keine Notwendigkeit, Solarien zur Vitamin-D-Bildung zu nutzen. Vielmehr genügt ein maßvoller Umgang mit der Sonne, um die Vitaminspeicher zu füllen.

Um potenzielle Hautveränderungen frühzeitig zu erkennen, sollten Erwachsene ihre Haut regelmäßig selbst unter die Lupe nehmen. Zudem sollte wiederkehrend das Hautkrebsscreening beim Dermatologen genutzt werden. Für gesetzlich Krankenversicherte ab 35 Jahren ist diese Untersuchung alle zwei Jahre kostenlos. Wird heller Hautkrebs in einem frühen Stadium diagnostiziert, ist er in der Regel gut zu therapieren. Die Behandlung erfolgt beispielsweise mit speziellen wirkstoffhaltigen Gelen oder Cremes.

Quelle: Bundesamt für Strahlenschutz, , Januar 2017

Weitere News-Beiträge

2017
12. Oktober 2017 Zunehmende UV-Schäden im Spitzensport ... → mehr

21. September 2017 Hautkrebsschutz: Besser bedecken als eincremen ... → mehr

7. September 2017 Sonnenschutz für Kinderhaut besonders wichtig! ... → mehr

24. August 2017 IG BAU fordert: verpflichtender Haut-TÜV für gefährdete Arbeitnehmer ... → mehr

10. August 2017 UV-Schutz: frühzeitige Aufklärung wichtig ... → mehr

27. Juli 2017 Non Melanoma Skin Cancer - neue Erkenntnisse ... → mehr

20. Juli 2017 Sommer, Sonne, Sonnenschutz ... → mehr

6. Juli 2017 Mobile Apps zur Erkennung von Hautkrebs im Frühstadium ... → mehr

22. Juni 2017 Mit dem Sonnenschutz schon bei den Kleinsten beginnen ... → mehr

8. Juni 2017 Heller Hautkrebs nach wie vor unterschätzt ... → mehr

18. Mai 2017 Sonnenschutz? Sonnenklar! ... → mehr

4. Mai 2017 Hautkrebsprävention bei Sportlern besonders wichtig ... → mehr

20. April 2017 Euromelanoma 2017: "Ihr habt nur die eine Haut" ... → mehr

23. März 2017 Vorstufen von hellem Hautkrebs erkennen ... → mehr

9. März 2017 Solarien erhöhen das Hautkrebsrisiko ... → mehr

23. Februar 2017 Bewährte Laserscanmikroskopie zur Hautkrebsdiagnose ... → mehr

9. Februar 2017 Sonnenschutz im Winter unerlässlich ... → mehr

26. Januar 2017 Nutzen des Hautkrebsscreenings ... → mehr

12. Januar 2017 Sonnenschutz schon im Kindesalter unerlässlich ... → mehr

Archiv
2016 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2016 anzeigen
2015 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2015 anzeigen
2014 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2014 anzeigen
2013 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2013 anzeigen
2012 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2012 anzeigen
2011 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2011 anzeigen
2010 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2010 anzeigen
2009 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2009 anzeigen
2008 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2008 anzeigen
Die Inhalte von WeisserHautkrebs.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss.
© 2013 medical project design GmbH